Telefon: 030 - 641 67 65 - 0

Induktives härten


Das induktive Härten ist eine äußerst wirtschaftliche Form des Randschichthärtens. In vielen Industrien findet das Induktionshärten seine Anwendung, wie z.B. der Automobilindustrie, dem Werkzeugbau und Landmaschinenbau. Angepasst an Ihre Anforderungen stehen Ihnen in der Härterei mehrere Induktionshärteanlagen zum induktiven Härten für Werkstücke zur Verfügung.


Ihre Vorteile durch ein induktives Härten im Lohn bei der HTB Härtetechnik:

  • Nutzen Sie die gezielte und sogar auf Wunsch partielle Härtung Ihres Bauteils
  • Profitieren Sie zeitlich von den extrem kurzen Härteprozessen innerhalb von Sekunden oder sogar unter 1 Sekunde
  • Erwärmung direkt im Werkstück
  • Geringerer Energieverbrauch als im Vergleich zu anderen Erwärmungsmethoden
  • Geringere Maß- und Formänderungen als im Vergleich zu anderen Erwärmungsmethoden
  • Sehr hohe Reproduzierbarkeit des Prozesses durch die bedienerunabhängige Bearbeitung
  • Sie sparen Geld, weil die Induktionshärteanlagen bedarfsgerecht sofort betriebsbereit sind und Leerlaufkosten somit vermieden werden
 

Erst- und Folgeauftrag


Erstauftrag

1.

Anfrage stellen

Schicken Sie Ihre Bauteilzeichnung mit den gewünschten Härteangaben und der entsprechenden Stückzahl.

2.

Angebot erhalten

Sie erhalten ein individuelles Angebot für Ihr Bauteil und der entsprechenden Losgröße.

3.

Wareneingang

Schicken Sie Ihre Werkstücke.

4.

Bemusterung

Alle Prozessdaten und Werkzeuge, wie der Induktor, die Abschreckbrause und Werkstückaufnahmen werden definiert.


Sämtliche Daten werden für Folgeaufträge für Sie hinterlegt.

5.

Erstmusterprüfbericht

Das zertifizierte Labor prüft Ihre Werkstücke, sodass diese zeichnungsgerecht korrekt induktiv abgehärtet werden.


Sie erhalten umgehend den Erstmusterprüfbericht zur Information und ggf. Freigabe.

6.

Bearbeitung

Ihre Werkstücke werden zeitnah induktiv gehärtet.

7.

Zwischenprüfung

Ihre Werkstücke werden regelmäßig geprüft, um eine gleichbleibende Qualität beim induktiven Härten sicherzustellen.

8.

Abholung & versand

Holen Sie Ihre Werkstücke selbst ab oder lassen Sie diese durch die HTB verschicken.

Folgeauftrag

1.

Wareneingang

Schicken Sie Ihre Werkstücke.

2.

Einrichten und freifahren der anlage

Alle Prozessdaten und Werkzeuge, wie der Induktor, die Abschreckbrause und Werkstückaufnahmen werden aus der Dokumentation des Erstauftrages genutzt.


Prüfung Ihrer Werkstücke durch das zertifiziterte Prüflabor zur Produktionsfreigabe.

3.

Bearbeitung

Ihre Werkstücke werden zeitnah induktiv gehärtet.

4.

Zwischenprüfung

Ihre Werkstücke werden regelmäßig geprüft, um eine gleichbleibende Qualität beim induktiven Härten sicherzustellen.


Die Abstände werden gemeinsam mit Ihnen festgelegt.

5.

Abholung & versand

Holen Sie Ihre Werkstücke selbst ab oder lassen Sie diese durch die HTB verschicken.

Anwendungsbeispiele


Bohrung induktionshärten


Inhalte folgen.

Edelstahl induktiv härten


Inhalte folgen.

Gusseisen induktiv härten


Inhalte folgen.

Stähle zum Induktivhärten


Inhalte folgen.

Welle induktiv härten


Inhalte folgen.

Zahnrad induktiv härten


Inhalte folgen.

FAQ


Anfrageformular


Telefon: 030 - 641 67 65 - 0

Berlin

Otto-Lilienthal-Straße 4

15566 Schöneiche bei Berlin


Tel. : +49 (0)30 - 641 67 65 – 0

Thale

Rosstrappenstrasse 62

06502 Thale


Tel. : +49 (0)30 - 641 67 65 – 0

Schwerte

Eisenindustriestrasse 1

58239 Schwerte


Tel. : +49 (0)30 - 641 67 65 – 0